2006 --- „The American Idiot“

 

2006; Das Jahr der Neuwahlen und Reformen!!

Unser bisher einziger Präsident Henning Druschke legte nach 8 überaus erfolgreichen Jahren sein Amt als Attrappepräsident nieder und widmete sich dem Bau seines Wohnhauses. Auch auf diesem Weg bedankt sich die Attrappe recht herzlich für die Mühen die du uns gemacht hast; grins!!!!

Bei der Suche des Nachfolgers haben wir es uns echt nicht einfach gemacht.

Schließlich haben wir uns an der Weltpolitik orientiert und uns einen amerikanischen Präsidenten angeschafft. Mindestens für die nächsten beiden Jahre wird Herby Huber, „The American Idiot“, grins, jetzt die Geschicke des Vereins leiten. Herby Huber,
der in einem Pappkarton aufwuchs und als kleiner Schuhputzer in der Bronx von
Chicago sein Geld verdiente hat sich somit zum einflussreichsten und edelsten
Mann Gemündens nach oben gekämpft. „Hört, hört!!!!!“ The American Dream!!!!

Als neuer Stellvertreter wurde Rüdiger Druschke für Holger Faller in den Vorstand berufen.

Zum neuen Schriftochs wurde ich für Frank Groß gewählt.

Nur die Position des Kassenaffs ist in all den Jahren gleich geblieben. Ob das daran hängt, dass sonst keiner rechnen kann, oder daran, dass der Proff nix außer rechnen kann???

Keine Ahnung!!!!!

 

Auch in Bezug auf Neumitgleider wurde eine grundlegende Änderung vollzogen. Während man die ganzen Jahre nur sehr sehr schwer in den Verein gewählt werden konnte, ist dies seit 2006 kein Hexenwerk mehr. Dafür haben wir für Neumitglieder eine 1-jährige Probezeit eingeführt. So brachte es die Attrappe 2006 incl. Probe-Nasen auf 27
Mitglieder.

 

Trotzdem schafften wir es nicht, für unseren Saisonstart in Woppenroth 11 Spieler aufzutreiben. Gott sei Dank hatte der Mario Paul gerade nix vor und so gewannen wir 6:2 gegen die FZM Griebelschied. Der Saisonstart war mit etwas „Fusche“ geschafft.

Bei der anschl. Siegerparty auf dem Fischerfest band man sich gepflegt mit Asbach-Cola ab. Insidern zu folge haben die Fische im Lametbach Dank der Attrappe jetzt genug Futter, um bis 2007 durchzukommen. „Kotzen für den Ökokreislauf“; wieder mal ne gute Tat der Attrappe...., weiter so!!!!!

 

Auch beim durch die Attrappe initiierten Umwelttag brachten wir leider nicht gerade viele Mitglieder an den Start. Und obwohl ausdrücklich nur Gegenstände und keine Personen dem Müll zugeführt werden durften, war der Tag ein toller und auf jeden Fall
wiederholenswerter Erfolg. Und auch die anschließende Müll-Apres-Grill-Party in
der Grillhütte, eines Idee unseres Bürgermeisters „Dieter-Kuss“ Kaiser, kam bei
den freiwilligen Helfern prima an.

 

UND: 2006 haben wir endlich, im 8ten Attrappejahr, unser aller-erstes eigenes Turnierchen ausgerichtet. Im Rahmen des Sportfests des TUS Gemünden durften wir uns diesen Traum an einem Freitagabend erfüllen.

Bei wirklich katastrophalem Wetter kamen völlig unerwartet alle 10 angemeldeten Teams zum Gemündener Sportplatz. LOB und Anerkennung!!! Auf diesem Weg dafür noch mal vielen Dank!!!!

Während wir mit der Attrappe einen tollen 4. Platz ergatterten, blieben die TOP-Pokale alle in Gemünden:
Platz 1 erreichte souverän und verdient die AH Gemünden, von denen allerdings
die meisten nicht wissen, wofür das „A“ bei „AH“ steht..., zumindest trifft es auf die wenigsten zu. Und Platz 10, einen „Arsch-mit-Ohren-Pokal“, auf dem mit großen Buchstaben „LETZTER“ stand, erreichte das Team „de Rest“, ebenfalls Jungs aus Gemünden.

Übrigens haben bei diesem Turnier ALLE Teams einen Pot gekriegt; so muss es sein!!!!!!!

 

Und obwohl der Sportplatz leichte Blessuren erlitt, dürfte auch der Sportverein mit diesem Tag zufrieden gewesen sein....

Vielleicht dürfen wir das Ding ja in den nächsten Jahren mal

wiederholen…...Schaumama!!!!!

 

Einige Wochen später traten wir zum Auswärtskick in Schmidthachenbach an. Lächerliche 7 Nasen traten die Reise auf die „Äpsche Seite“ an. Ein Skandal!!! Allerdings waren diese 7 Nasen ein „Best of Attrappe“-Team und so fuhren wir auch reichlich wenig geknickt zu
diesem Turnier. Als Unterstützung hatten wir noch unsere Allround-Waffe
„Enrique“ Bares engagiert, der uns ja schon beim Spiel ohne Grenzen fantastisch
unterstützt hatte.

Bei unserer Ankunft dann der 1. Schock: ROTE ERDE!!!!!!

Ein Hartplatz der miesesten Art grinste uns schadenfroh an.

Doch Sekunden später der erste Lichtblick: Alle Teams und die Gastgeber waren super gut drauf und wollten einfach nur Spaß haben. Und: Ausnahmslos alle Teams verwöhnten ihre trockenen Kehlen von Turnierbeginn an mit der Einheitsdroge KIRNER.

Und da war unsere Chance:
Unmöglich, das ein anderes Team unter Strom ähnlich gute Leistungen abliefert wie wir..., dafür hatten wir einfach zu lange geübt.....

Und so kam es wie es kommen musste:

Den Favoriten versagten reihenweise die Füße und wir setzten uns eiskalt durch.

8 Tore durch ICEBOX, der erneut nicht zu halten war und 1 Tor durch „Allemoh“ Thomas Werner (weil er eigensinnig ins leere Tor schoß und den besser postierten ICEBOX übersah; grins) brachten den 2. Turniersieg der Vereinsgeschichte nach Gehlweiler
2004!!!

Flo Dämgen nahm den schönsten Pokal der Vereinsgeschichte unter dem tosenden Applaus der zahlreichen Fans entgegen. YippiieeeeYeahh!!!!!

 

In den darauffolgenden Wochen  war WM im eigenen Land angesagt.Während einige Attrappen quer durch die Republik reisten und die WM an fast allen WM-Stadien bzw. in den Fan-Meilen miterlebten, schaute sich der Großteil der Attrappe die Spiele in Schulles WM-Studio oder in Herby`s Kulturscheune an.
Bei fantastischer Stimmung, super Wetter, lecker kaltem Bier und jeder Menge gegrillter
Kleintiere war die WM wie in ganz Deutschland auch für uns eine richtig geile
Zeit.

Höhepunkt dieser Zeit war das Attrappe-Sommerfest mit köstlichem Spanferkel von unserem Teamkoch Schulle und feinstem Hefetrunk aus unserer Hausbrauererei in Kirn.

 

Schon eine Woche später begaben wir uns dann selbst wieder auf das satte Grün.

Beim Turnier in Woppenroth standen wir unseren Mann, erzielten aber keine nennenswerte Platzierung.

 

Beim sportlichen Saisonausklang in Gehlweiler wollten wir es dann nochmal wissen. Mit großem Selbtbewußtein reisten wir in die Nachbarmetropole um erneut nach 2004 als Sieger dieses Turniers nach Hause zu fahren.

Das ganze endete allerdings im Attrappe-Debakel:

Zu ersten Mal in der Geschichte des Vereins beendete man als ALLERLETZTER ein Turnier. Fiasko, Skandal und Schande. Hohn und Spott der anwesenden Vereine prasselte auf uns nieder. Und das Schlimmste bei diesem Turnier:

Teils aufgrund der hohen Promillewerte, teils aus tiefster Enttäuschung wurde nach dieser katastrophalen Leistung kein Bier mehr miteinander getrunken. Klingt eigentlich wie der Anfang vom Ende; so schlimm war es dann aber doch nicht. Sollte aber trotzdem nie
wieder vorkommen….

O-Ton eines Attrappespielers: „Wir ham jeder än Kaste während dem Turnier gesuff, ich war platt, scheiß uff dat Stubbi noh dem Turnier….“.

 

Bei der Abschlußfahrt 2006 zeigten sich dann aber wieder alle in der gewohnten Trinkform. Beim Besuch des geilen Monte Mare Schwimmbad in Rengsdorf konnten wir uns total austoben, teils an den Rutschen, teils bei der Weizentante im 1. Stock…

Außerdem konnten wir dort den Guinness-Buch der Rekorde-Versuch im Dauerrutschen beobachten. Danach fielen wir in einer Kneipe in Rhens ein uns soffen diese leer. Anschließend feierten wir in Koblenz in der berühmt berüchtigten Coyote-Ugly-Bar eine gigantische Party bis in die frühen Morgenstunden.

Unser Kassenaff Wolfgang erlaubte sich in einem schwachen Moment von den 120 vorhandenen Euro Restbudget zwei Kasten Bier zu kaufen… (Gute Preise, gute Besserung!!) Die haben da wirklich so viel gekostet. Gut angelegtes Geld und in ca. 10 Minuten verprasst….

 

Was gab es denn noch in 2006???

 

Bei einem durch die Attrappe ausgerichteten „Verkaufsabend“ konnte die Mannschaftskasse ohne viel Aufwand aufgefüllt werden.

Als neue Merchandisingkracher wurden Attrappeschals und Attrappefeuerzeuge angeschafft.

Der Erlös vom Kirmesantrinken 2006 wurde an den Förderverein des Freibad Gemünden übergeben. Von dem Geld wird eine 50 cm tiefe und 300 Meter lange Schnorchelbahn gebaut, ein einmaliges Erlebnis in Rheinlandpfalz. Näheres könnt ihr unter www.schnorchelland-gemuenden.de
nachlesen….

 

 

 

 

ICEBOX inside....





Hier finden Sie uns:

Attrappe Geminne
Nachtigallenweg 12
55490 Gemünden

E-Mail: info@AttrappeGeminne.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Neuigkeiten

Aktuelle Neuigkeiten finden Sie auf die Schnelle auf der Seite News.

Termine 2018

Nächste Sitzung:

03.03.2018

Mainacht:

30.04.2018

Alle Sitzungstermine:

05.05.2018

07.07.2018

01.09.2018

03.11.2018

Nächste JHV:

12.01.2019

---

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Attrappe Geminne